Beobachtungen über die Sonnenfackeln und Sonnenflecken samt beylaeufigen Bemerkungen ueber die scheinbare Flaeche, Rotation und das Licht der Sonne. Johann Hieronymus SCHRÖTER.
Beobachtungen über die Sonnenfackeln und Sonnenflecken samt beylaeufigen Bemerkungen ueber die scheinbare Flaeche, Rotation und das Licht der Sonne.
Beobachtungen über die Sonnenfackeln und Sonnenflecken samt beylaeufigen Bemerkungen ueber die scheinbare Flaeche, Rotation und das Licht der Sonne.
Beobachtungen über die Sonnenfackeln und Sonnenflecken samt beylaeufigen Bemerkungen ueber die scheinbare Flaeche, Rotation und das Licht der Sonne.
Beobachtungen über die Sonnenfackeln und Sonnenflecken samt beylaeufigen Bemerkungen ueber die scheinbare Flaeche, Rotation und das Licht der Sonne.
Beobachtungen über die Sonnenfackeln und Sonnenflecken samt beylaeufigen Bemerkungen ueber die scheinbare Flaeche, Rotation und das Licht der Sonne.
Beobachtungen über die Sonnenfackeln und Sonnenflecken samt beylaeufigen Bemerkungen ueber die scheinbare Flaeche, Rotation und das Licht der Sonne.
Beobachtungen über die Sonnenfackeln und Sonnenflecken samt beylaeufigen Bemerkungen ueber die scheinbare Flaeche, Rotation und das Licht der Sonne.
Beobachtungen über die Sonnenfackeln und Sonnenflecken samt beylaeufigen Bemerkungen ueber die scheinbare Flaeche, Rotation und das Licht der Sonne.
Beobachtungen über die Sonnenfackeln und Sonnenflecken samt beylaeufigen Bemerkungen ueber die scheinbare Flaeche, Rotation und das Licht der Sonne.
Beobachtungen über die Sonnenfackeln und Sonnenflecken samt beylaeufigen Bemerkungen ueber die scheinbare Flaeche, Rotation und das Licht der Sonne.
Beobachtungen über die Sonnenfackeln und Sonnenflecken samt beylaeufigen Bemerkungen ueber die scheinbare Flaeche, Rotation und das Licht der Sonne.
Beobachtungen über die Sonnenfackeln und Sonnenflecken samt beylaeufigen Bemerkungen ueber die scheinbare Flaeche, Rotation und das Licht der Sonne.
Beobachtungen über die Sonnenfackeln und Sonnenflecken samt beylaeufigen Bemerkungen ueber die scheinbare Flaeche, Rotation und das Licht der Sonne.
Beobachtungen über die Sonnenfackeln und Sonnenflecken samt beylaeufigen Bemerkungen ueber die scheinbare Flaeche, Rotation und das Licht der Sonne.
Beobachtungen über die Sonnenfackeln und Sonnenflecken samt beylaeufigen Bemerkungen ueber die scheinbare Flaeche, Rotation und das Licht der Sonne.

Beobachtungen über die Sonnenfackeln und Sonnenflecken samt beylaeufigen Bemerkungen ueber die scheinbare Flaeche, Rotation und das Licht der Sonne.

Erfurt: Georg Adam Keyser, 1789.

1st Edition. Hardcover. 4to - over 9¾ - 12" tall. Very Good. Item #003213

4to (215 x 175 mm). 103 [1] pp., including woodcut headpiece and five folding engraved plates. Bound in contemporary sprinkled sheep, spine with 5 raised bands and some gilt ruling, gilt-decorated board edges (slightly rubbed, some creasing and wear to lower joints). Text generally bright and clean, occasional light offsetting of printer's ink. Provenance: Hamilton College Library, Clinton, NY (engraved book label to front pastedown, early ink ownership name to front free endpaper). A fine, wide-margined copy. ----

Poggendorff II, 846; ADB XXXII, 570; VD18 15321797; E. Zinner, Die Geschichte der Sternkunde, 1931, p. 621. RARE FIRST EDITION in book form of the Schröter's noted monograph on solar flares and sunspots. It is based on a lecture given by him at the Kurfürstlichen Mainzischen Akademie nützlicher Wissenschaften, on June 2nd, 1788. It was also published in the academy's Acta for 1788 and 1789. "Schröter was an amateur astronomer who set up in Lilienthal (near Bremen) his own observatory. In 1779 he acquired a 91 cm long achromatic refractor with a 50 mm lens to observe the Sun, Moon, and Venus. His solar observations are mainly contained in his book Beobachtungen über die Sonnenfackeln und Sonnenflecken, printed in Erfurt in 1789." J.M. Vaquero, M. Vázquez, The Sun Recorded Through History, Springer, 2009, p. 133).
"Schroeter's zahlreiche litterarische Arbeiten betreffen fast ausschliessend denjenigen Zweig der Wissenschaft, welchen man heutzutage als topographische Astronomie bezeichnet." (ADB) - Schröter (1745-1816), der später in Lilienthal wohnte, hatte sämmtliche seiner Bücher auf eigene Kosten drucken lassen. 1813 wurden die noch vorhandenen Exemplare beim Brand seines Hauses zerstört. "Beginnend im Jahre 1779 mit einem kleinen 3-füßigen achromatischen Refraktor, setzte Schroeter zunehmend seine Spiegelteleskope ein, um Sonnenflecken und Fackeln zu studieren. Da die lichtstarken Geräte viel Wärme konzentrierten, und diese hauptsächlich durch ein dichtes Dämpfglas am Okular abgefangen werden musste, war die Sonnenbeobachtung ein nicht ganz ungefährliches Unternehmen. Mehrere Male sei ihm beim Sprung eines Glases 'der Blitz des Lichtkegels ins Auge gefahren'. Neben den Oberflächenphänomenen ermittelte J.H. Schroeter den Durchmesser und die Rotationsperiode der Sonne und erkannte die kraterartige Vertiefung der Sonnenflecken (Wilson-Effekt). Er suchte nach Erklärungen zur 'physischen Beschaffenheit ihrer Oberfläche und ihres Lichts'. Zwar bezweifelte er die Hypothese des französischen Astronomen De la Hire, nach der die Sonne ein dunkler Körper sei, umflossen von einem Lichtfluidum, konnte sich ihr aber nicht ganz entziehen." (Hans-Joachim Leue, Telescopium Lilienthal, online-resources). - Visit our website for additional images and information.

Price: 1,700 €  *  convert currency

See all items in Astronomy
See all items by
*: price includes V.A.T. for private EU customers (Preis inkl. Mwst. für private Endkunden aus Deutschland und der EU)

Delivery time up to 10 days. For calculation of the latest delivery date, follow the link: Delivery times
Lieferzeit max. 10 Tage. Zur Berechnung des spätesten Liefertermins siehe hier: Lieferzeiten